Bläserensembles


10forBrass


Das Ausnahme-Ensemble 10forBrass besteht aus Studierenden der Musikhochschulen Berlin, Hamburg, Hannover, Köln, Stuttgart und Weimar.

Sie alle sind Mitglieder in renommierten internationalen Studentenorchestern, wie der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen und dem Gustav Mahler Jungendorchester.

Inzwischen haben viele Ensemblemitglieder Engagements bei großen Deutschen Orchestern (Gewandhausorchester Leipzig, Staatsoper Hannover, Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, Akademie der Bayerischen Staatsoper München).

Seit 2010 konzertieren die jungen Musiker deutschlandweit und sind besonders in Hamburg und Schleswig-Holstein häufig zu Gast. So spielten sie beispielsweise schon mehrfach in der vollbesetzten Flensburger Marienkirche und gaben im November 2010 auf Einladung der Oscar und Vera Ritter-Stiftung ein Konzert in der Laeiszhalle Hamburg.

Beim renommierten Deutschen Musikwettbewerb („DMW 2011“) erreichte 10forBrass das Finale und wurde von der Jury mit einem Stipendium ausgezeichnet. Im Sommer 2011 traten die jungen Musiker erstmals beim Schleswig-Holstein Musik Festival auf und gastierten zudem im Herbst in der Philharmonie Berlin.

Das Repertoire des Ensembles reicht von Bach über Mendelssohn und Schostakowitsch bis hin zu Big Band-Klassikern von Duke Ellington und Werken von Koetsier und Bourgeois.

Darunter auch Werke mit Orgel sowie mit Chor.

 

Weitere Informationen unter: www.10forbrass.de

 


Das 5 Ländereck - Bläserquintett


Das 5 Ländereck – Bläserquintett setzt sich aus 5 jungen Musikern aus 5 verschiedenen Ländern zusammen, die    durch ihre Leidenschaft für Kammermusik zusammenfanden. Sie haben ein weitgefächertes Repertoire von der frühen Klassik bis zur Moderne und beschäftigen sich auch mit Volksmusik aus verschiedenen Kulturen.

Seit November 2011 sind sie Mitglied bei "Life Music Now - Yehudi Menuhin" und haben so zahlreiche Konzerterfahrungen bei verschiedensten Anlässen und Einrichtungen in Hamburg. Besonders begehrt ist ihre Interpretation von der Bearbeitung von Peter und der Wolf von Sergei Prokofiew, welches sie musikalisch und erzählerisch umsetzen.

 

 

Hagit Parnes (Flöte) Israel

Theresa von Halle (Oboe) Deutschland

Kanae Yoshioka (Klarinette) Japan

Laurenne Sideen (Horn) Kanada

Lothar Palmer (Fagott)


QuintettAvanti


Das QuintettAvanti gründete sich 2008 aus Mitgliedern der Landesjugendorchester Niedersachsen, Hamburg und Bremen. Alle Mitglieder sind Studenten oder Jungstudenten an den Musikhochschulen in Hannover und Hamburg bei international renommierten Professoren. Das Repertoire des Ensembles reicht vom Barock bis zur Moderne, was die musikalische Vielfalt besonders hervorhebt.

 

Wichtige musikalische Impulse erhält das Quintett durch regelmäßige Zusammenarbeit mit namhaften Solisten wie z.B. Prof. Matthias Höfs.

In der jetzigen Konstellation spielt das Quintett seit Sommer 2010. Es folgten zahlreiche Auftritte im norddeutschen Raum.

Neben der Quintettarbeit sind die fünf Musiker auch Mitglieder in nationalen Jugendorchestern wie dem Bundesjugendorchester, dem Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen und der jungen norddeutschen Philharmonie, sowie Bundespreisträger des Wettbewerbs "Jugend Musiziert".