Saxophon


Asya Fateyeva


Asya Fateyeva hat im November 2014 den dritten Preis des renommierten „6e Concours International Adolphe Sax" in Dinant, Belgien gewonnen. Als erste Frau in der Wettbewerbsgeschichte setzte Asya Fateyeva sich gegen eine Konkurrenz von 109 Kandidaten durch.

Asya Fateyeva wurde auf der Krim geboren und erhielt mit sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Im Jahr 2000 begann sie mit dem Saxophonspiel bei Prof. Russanova. Es folgen zwei Jahre an der Gnessinschule in Moskau bei Prof. Shaposhnikova. Seit 2005 lebt Asya Fateyeva in Deutschland. Ihren Bachelor schloss Sie 2011 in Köln bei Prof. Gauthier ab. Asya verbrachte ein Auslandssemester am Conservatoire National Supérieur de Musique Paris bei Prof. Delangle und nahm weiteren Unterricht bei Prof. Jean-Denis Michat am Conservatoire de Lyon. Es folgt ein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Niklas Schmidt.

2012 gewann Asya Fateyeva beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn den 1. Preis, im gleichen Jahr auch den ZONTA Musikpreis. Sie war Preisträgerin zahlreiche internationale Wettbewerbe u.a. Young Soloist in Gap, Yamaha Hamburg, Gustav Bumcke Nürnberg.

Asya Fateyeva spielte mit zahlreichen namhaften Orchestern, wie z. B. mit den Wiener Symphonikern unter der Leitung von Vladimir Fedoseyev, mit den Moskauer Virtuosen, dem Tschaikowski Rundfunksymphonieorchester, der Ukrainischen Nationalphilharmonie, dem Staatlichen Sinfonieorchester Istanbul und dem Symphonieorchester Giuseppe Verdi Milano und Orchestern aus Bochum, Bonn, Kassel, Frankfurt/Oder und viele andere.

Asya Fateyeva erhielt zahlreiche Stipendien u.a. das Gerd-Bucerius-Förderstipendium der ZEIT-Stiftung, ein Stipendien der Yamaha Music Foundation und der Orpheum Stiftung zur Förderung junger Solisten. Sie war Laureatin der Prämie “Triumph” für junge Künstler in Moskau.

 

http://www.asyafateyeva.com/

 


Konstantin Herleinsberger


Konstantin Herleinsberger, 1991 in Passau geboren, beginnt im Alter von neun Jahren mit dem Saxophon. Zunehmend vom Jazz begeistert wird sein Hauptinstrument das Tenorsaxophon, mit dem er 2011 an der Hochschule für Musik Nürnberg den künstlerischen Studiengang Jazz-Saxophon bei Prof. Klaus Graf, Prof. Steffen Schorn und Hubert Winter beginnt.

2012 wird Konstantin Mitglied des Landesjugendjazzorchester Bayern und nimmt mit der Band (Leitung: Harald Rüschenbaum) an Konzerttourneen nach Sizilien und Südostasien teil.

Konstantin ist in verschiedenen Projekten erfolgreich aktiv. Im April 2015 wurde das Album „Fields“ des Rebecca Trescher Ensemble 11 in Koproduktion mit dem bayerischen Rundfunk veröffentlicht. Ein Highlight der Release Tour war ein Konzert im Telekom Forum im Rahmen der Jazztage Bonn. 2014 und 2015 wird er Preisträger des Jazz-Ensemble-Wettbewerb des Bruno-Rother-Gedächtnis-Stipendium des Rotary-Club Nürnberg-Fürth. Außerdem ist er Nachwuchsförderpreisträger 2015 seines Heimatlandkreises Passau.

Seit 2014 leitet Konstantin sein eigenes Quartett, für das er komponiert und das den LAG Jazz Preis 2015 gewinnt.

Seit Herbst 2015 lebt und studiert er (Dr. Langner Jazz Master) in Hamburg.

Konstantin tritt als Solist, im Duo sowie mit Band auf und hat Erfahrung mit Veranstaltungen konzertanter, feierlicher sowie unterhaltender Art. 

 

www.konstantin-herleinsberger.de

 


Max Rademacher


In der Nähe von Hannover geboren und nach einem Austauschjahr in Norwegen, blickt Max Rademacher nun auf eine jahrelange Erfahrung als Saxophonist auf Firmenveranstaltungen, sowie Hochzeiten und Feierlichkeiten jeder Art zurück.

Ein Repertoire von alten Swingklassikern über Frank Sinatra Stücke zu Bossa Nova - Soul- und Popnummern garantieren die passende musikalische Untermalung für jede Gelegenheit.

 

http://www.max-rademacher.de