Komposition


Eda And


Die Komponistin und Pianistin Eda And, 1988 in Izmir geboren, stammt aus einer Musikerfamilie. 2007 absolvierte sie ihr Klavier- und Kompositionstudium (bei Mehmet Aktug) am Konservatorium Izmir, um bereits 2008 ihr erstes Klavierkonzert für großes Orchester unter der Leitung von Ender Sakpinar mit dem staatlichen Symphonieorchester Izmir uraufzuführen. Mit eben diesem Klavierkonzert kam sie auch nach Deutschland, um es in Bremen mit dem Jugendsinfonieorchester Bremen unter der Leitung von Heiner Buhlmann, sie selbst als Solistin am Klavier, in der „Glocke“ aufzuführen. Seit 2009 studiert Eda And Komposition bei Prof. Wolfgang-Andreas Schultz an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sie ist Preisträgerin des Hermann & Milena Ebel – Preises und erhielt außerdem das Stipendium für den Workshop „FilmSoundHamburg“ der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Eda fühlt sich nicht nur in der klassischen Musik, sondern auch im Jazz zu Hause. So reiste sie im März 2013 nach Chile und Bolivien, wo ihre Bigband-Kompositionen mit der Rodolfo Laurata-Bigband aufgeführt wurden. Sie ist außerdem an interdisziplinären Themen interessiert: Ihre Abschlusskomposition, die im Wintersemester 2013 aufgeführt werden soll, ist ein Jazz-Ballett, das die türkische Ney-Flöte als Soloinstrument hervorhebt.

 

 


Peer Baierlein


Peer Baierlein (* 16. Mai 1972 in Stuttgart). Seine ersten musikalischen Schritte machte er im Alter von sieben Jahren mit dem Akkordeon, bevor er mit neun Jahren zur Trompete wechselte. Nach einigen Jahren im örtlichen Musikverein folgte 1988 ein Studium als Jungstudent an der Musikhochschule Köln, wo er später auch sein Diplom als Instrumentalpädagoge und Orchestermusiker bei Malte Burba machte. Während dieser Zeit war Baierlein auch Schüler von Arno Lange an der Deutschen Oper in Berlin. 1996 ging er nach Belgien, um dort bei Bert Joris am Lemmensinstituut Jazz zu studieren. Er unterbrach sein Studium im Jahr 2000 für einen einjährigen Aufenthalt in New York City, bevor er 2002 seinen Abschluss als 'meester in de muziek' machte. Es folgte ein weiteres Studium mit dem Spezialgebiet Leadtrompete bei Serge Plume. 2004 begann er klassische Komposition bei Piet Swerts zu studieren, gefolgt von weiteren Studien der Filmmusik und Orchestrierung bei Denis Pousseur, Victor Kissine und Jean-Luc Fafchamps am 'Conservatoire Royale de Mons'.

Momentan ist er Teilnehmer des Studienganges 'Neue Medien' an der HfMT in Hamburg.

Seit 2006 ist er als Trompeter und Bassist Gast für mehrere Produktionen am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.

Aktuell ist Peer Komponist und musikalischer Leiter der Produktionen 'Der Reigen' (Theater Magdeburg / Regie Claudia Bauer) und 'Cyrano De Bergerac' (Deutsches Schauspielhaus Hamburg / Regie Dominique Pitoiset).

 

 

Weitere Informationen unter: http://www.peerbaierlein.com