Flöte


Daphne Meinhold


Daphne Meinhold, geboren 1997 in Hamburg, erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Später wechselte sie zu Frau Gabrielle Wulff an das Hamburger Konservatorium. Nach vier Jahren Blockflötenunterricht begann sie 2008 mit dem Querflötenspiel. Nachdem Sie von 2014 bis 2015 von Prof. Angela Firkins, Professorin der Musikhochschule Lübeck, unterrichtet wurde, begann sie zum Wintersemester 2015 Ihr Bachelorstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Jürgen Franz. Weiterführend ergänzte Daphne Meinhold ihr Studium durch einen Erasmusaufenhalt am Conservatoire National Supérieur de Musique et Danse de Lyon in der Klasse von Prof. Julien Beaudiment.

Neben mehreren Preisen auf Bundesebene des Wettbewerbs "Jugend Musiziert“ erspielte sie sich einen 2. Preis im Trübger Wettbewerb und 2018 den 1.Preis im Lions Musikwettbewerb. Daphne Meinhold ist Stipendiatin des Deutschlandstipendiums, des Deutsch-Französischen Jugendwerkes und des Richard-Wagner-Verbandes Bayreuth. Zusätzlich erhielt sie 2014 den NDR Sinfonieorchester Sonderpreis. Orchestererfahrung sammelte Daphne Meinhold in Ihrer Jugend in dem Albert-Schweitzer Jugendorchester in Hamburg. Genauso geht sie ihrer Leidenschaft des Orchesterspiels auch Projektweise während des Studiums nach u.a. im NDR- Jugendsinfonieorchester, im Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachen und in der Jungen Norddeutschen Philharmonie. Auch kammermusikalisch ist Daphne Meinhold aktiv. 2017 wurde sie in die Stiftung Yehudi Menuhin Live Music Now Hamburg e.V. aufgenommen. Bei der sie sich sehr engagiert und so Musik an Orte bringt, wo Menschen nicht mehr uneingeschränkt ein Konzert besuchen können. Zusätzlich werden die Konzerte moderiert und die Werke erläutert.

Zum Wintersemester 2019 wird sie ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart in der Klasse von Prof. Davide Formisano aufnehmen.

 


Melanie Sobieraj


Melanie Sobieraj, 1990 geboren, erhielt schon im Alter von 8 Jahren ihren ersten Querflötenunterricht bei Reinhilde Klinghoff-Kühn an der Jugendmusikschule Westlicher Hegau e.V.

Sie ist mehrfache, unter anderem auch erste Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“. 2005 erhielt sie als Mitglied eines Querflötentrios den Kulturförderpreis des City-Ring Singen.

Von 2005 bis 2012 spielte sie im Sinfonischen Jugendblasorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Felix Hauswirth.

Mit diesem Orchester bereiste sie schon mehrere Länder, wie Costa Rica und China.

Seit 2006 ist sie Stipendiatin der Jürgen-Ponto-Stiftung. Im selben Jahr debütierte sie beim 15. Konzert der Stipendiaten der Jürgen-Ponto-Stiftung mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg.

Sie nahm an diversen Kammermusikkursen und Meisterkursen bei Prof. János Balint, Prof. Andrea Lieberknecht, Robert Dick und Maxence Larrieu teil.

Von 2010 bis 2012 studierte sie am Hamburger Konservatorium bei Jürgen Franz Diplommusikerziehung. Seit dem Wintersemester 2012 studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Hans-Udo Heinzmann im Studiengang Bachelor of Music.

Während dieser Zeit konnte sie Orchestererfahrung im Orchester des Hamburger Konservatoriums, dem Hochschulorchester der HfMT Hamburg, dem NDR Jugendsinfonieorchester unter Krzysztof Urbanski und Matthias Pintscher und dem Landesblasorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Björn Bus.

Im Ensemble Duo Flöte & Marimba ist sie seit 2013 Stipendiatin des Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. Hamburg, seit 2014 ebenfalls in den Besetzungen Querflötenquartett und Holzbläserquintett. Seit dieser Zeit spielte sie einige Konzerte in Alters- und Pflegeheimen, wie auch in Schulen für behinderte Kinder und in der Psychiatrie.

Zurzeit bereitet sie sich auf den Kuhlau-Wettbewerb 2015 in Uelzen in der Kategorie Drei Flöten vor.