Kompetenzen erweitern - Berufschancen stärken

Angebote für Schauspiel / Regie


Wintersemester 2017 / 2018


Utopie - ein Wettbewerb der Konzertideen

Berufsvorbereitendes Seminar I

 

Freitags 10:00-12.00/13:00 | Beginn Freitag 13.10.2017 10:00 Uhr Fanny Hensel Saal | 3 CP/5 CP

 

„Utopie“ ist das Thema des Internationalen Musikfestes der Elbphilharmonie im Mai 2018.

 

Entwickeln Sie zum Thema Utopie eine Konzertidee. Das beste Konzept wird im Kaistudio 1 der Elbphilharmonie und in der Zinnschmelze aufgeführt. Das Seminar gibt Ihnen die Möglichkeit die Themen: Utopie, Konzertformate im 21. Jahrhundert, Konzertdramaturgie und Konzertmanagement zu vertiefen. Sie werden bei der Realisierung durch Experten unterstützt.

 

Das Seminar und der Wettbewerb richtet sich an Studierende aus den Bereichen Musik, Multimedia, Schauspiel, Regie und Kulturmanagement.

 

Es wird als Berufsvorbereitendes Seminar anerkannt. 3 CP, bei Umsetzung des Konzeptes 5 CP

In Kooperation mit der Elbphilharmonie Education.

 

Dozentin: Prof. Martina Kurth Kontakt: martina.kurth@hfmt-hamburg.de

Gastreferenten:

  • Prof. Oliver Wille  | Intendant der Musiktage Hitzacker | KUSS Quartett
  • Anke Fischer | Elbphilharmonie | Music Education
  • Steven Walter | Künstlerischer Leiter | PODIUM Festival
  • Prof. Dr. Reinhard Flender | Leiter des Instituts für Kultur- und Medienmanagement, Musikwissenschaftler und Komponist
  • Prof. Dr. Georg Hajdu | Komponist | Leiter der Abteilung Multimedia der HfMT

 

 

Gefördert durch: „Innovative Hochschule“ - ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.


Concert Lab - ein Laboratorium für neue Konzertideen

 

Das Career Center der HfMT fördert bis zu 8 innovative Konzertideen von Studierenden im Jahr 2018 von Studierenden aus den Bereichen Musik, Multimedia, Schauspiel, Regie, Kulturmanagement.

 

Thema:

Freiräume für neue Ideen schaffen, neue Perspektiven auf bekannte Werke der klassischen und zeitgenössischen Musik werfen und sie als zeitgemäße und wirkungsvolle Kunstform in die Gesellschaft zu tragen ist Ziel von Concert Lab.

 

Entwickeln Sie eine innovative Konzertdramaturgie, setzen Sie klassische Musik in neue Dialogsituationen, finden Sie ein besonderes Publikum oder ein besonderes Thema. Schaffen Sie neue Hörerlebnisse für das Publikum.

 

Interdisziplinäre und genreübergreifende Projekte werden gezielt gefördert, um neue Impulse für die Musikstadt Hamburg zu setzen. Projekte mit einer gesellschaftlich relevanten Fragestellung sind außerdem herzlich willkommen. Bei der Suche nach neuen Begegnungen mit dem Publikum steht die Musik im Mittelpunkt.

 

Bis zu sechs Konzerte werden beim Concert Lab - Festival im Resonanzraum aufgeführt. Andere Orte sind nach Absprache möglich. Die ausgewählten finalen Projekte werden von künstlerischen Experten unterstützt, um die Projektideen zu perfektionieren.

 

Kontakt: martina.kurth@hfmt-hamburg.de


Sommersemester 2017


Studentenstatus und dann?

Teil des Berufsvorbereitenden Seminar II   |  Kann auch einzeln besucht werden

Freitag, 16.6.2017   |  9.00 - 11.00 Uhr  | KSK  Seminarraum 1 | Hebebrandstraße

Freitag, 23.6.2017   |  9.00 - 13.00 Uhr  | Steuer  Seminarraum 1 | Hebebrandstraße

Freitag, 30.6.2017   |  9.00 - 11.00 Uhr  | Gema/GVL  Seminarraum 1 | Hebebrandstraße

 

Eine komplexe Welt für sich entdecken und nutzen.

Was ist die Künstlersozialklasse und wie komme ich da rein?

Welche Steuer muss ich zahlen? Einkommenssteuer & Umsatzsteuer...

GEMA & GVL, was bedeutet das für mich als Künstler_in?


Das Ziel: Grundlagen legen ? Klarheit schaffen.

 

Dozentin: Maria Pallasch  | Kontakt über: martina.kurth(a)hfmt-hamburg.de


Freie Themen Ihrer Wahl

 

Das Career Center bietet Ihnen die Möglichkeit  Themen, die Ihnen im Studium zum Thema Berufsvorbereitung fehlen zu wählen.

Bitte nehmen Sie dafür Kontakt auf: martina.kurth(a)hfmt-hamburg.de 


Interkulturelle Fragestellungen im Theater

 

Zu Ihrer Inspiration ein Workshop-Angebot, das bereits stattgefunden hat und in dieser oder in anderer Form wiederholt werden kann.
Biei Interesse gerne Email an: martina.kurth(a)hfmt-Hamburg.de

 

Eintägige Blockveranstaltung für Regisseure und Schauspielstudierende

 

Wie kann das Theater dazu beitragen, dass eine Gesellschaft neue, vielschichtigere Bilder von sich entwickelt? 

Das Theaterpublikum ist im Umbruch. Gesellschaftliche Vielfalt lässt Institutionen reagieren. Es entstehen neue Formen der Vermittlung mit persönlicher Ansprache und Gesprächsrunden, passgenaue Einführungen in Stücke und Nachgespräche mit denen Intendanten und Dramaturgen die Gesellschaft in ihrer Vielfalt für das Theater zu gewinnen versuchen. 

 

In der Blockveranstaltung wird die Frage anders gestellt:

Kann die Erweiterung ästhetischer Ausdrucksformen kulturübergreifende Assoziationsräume schaffen?

Wie werden die eigenen künstlerischen Mittel durch interkulturelle  Projekte erweitert?

 

Gastreferenten: Malte Jelden (Regisseur) und Michael Graessner (Bühnenbildner)